6 Jahre Haft für 16-Jährige

Wie an vielen öffentlichen Orten laufen auch am Bahnhof Hannover Polizisten Streife. Das soll zum Beispiel Anschläge verhindern. Wie an vielen öffentlichen Orten laufen auch am Bahnhof Hannover Polizisten Streife. Das soll zum Beispiel Anschläge verhindern.
© Biggi / pixelio.de

Ein Oberlandesgericht hat die heute 16 Jahre alte Safia S. wegen eines Messerangriffs zu sechs Jahren Haft verurteilt. Das Mädchen hatte, damals 15 Jahre alt, einem Bundespolizisten ein Messer in den Hals gerammt.

Der Beamte lief damals am Hauptbahnhof in Hannover Streife. Er wurde durch den Stich völlig überrascht und schwer verletzt, überlebte aber. Sein Kollege nahm Safia S. fest. Sie habe mit ihrer Tat die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) unterstützen wollen, sagte sie später.

Verurteilt wurde Safia S. nun wegen versuchten Mordes und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung. Chats auf ihrem Mobiltelefon hatten belegt, dass das Mädchen mit dem IS in Verbindung stand und die Tat mit diesem geplant hatte.

Safia S. hatte sich während des Prozesses bei dem Beamten schriftlich für die Tat entschuldigt. Ein Freund, der von dem geplanten Anschlag wusste, aber nichts dagegen unternahm, muss ebenfalls in Haft. Safias Verteidiger will das Urteil nicht hinnehmen, er findet die Strafe zu hoch.

Das ist gemein...............................................................................

Vielleicht ein bisschen zu viele Jahre aber
sonst ist die Strafe nur gerecht....

Die Täterin soll in Haft.Gut.
Aber!6 Jahre für eine 16 Jährige sind zu viel.

Ich finde es sehr gerecht, dass Leute die so eine Tat begehen ins Gefängnis kommen. Das ist fair gegenüber dem "Opfer" das gestochen wurde.

DruckenVerschickenPDF