Angriffe auf Flüchtlinge

"Reisegenuss" hatten die Flüchtlinge sicher nicht, die in Clausnitz ankamen. "Reisegenuss" hatten die Flüchtlinge sicher nicht, die in Clausnitz ankamen.
© Enough is Enough TV; youtube; Screenshot

Zwei Angriffe auf Flüchtlinge in Sachsen haben in ganz Deutschand Empörung ausgelöst. In beiden Fällen haben Menschen, die keine Flüchtlinge unter sich haben wollen, ihren Hass so deutlich gezeigt wie selten zuvor. Der Regierungschef von Sachsen nannte diese Demonstranten "Verbrecher".

In Clausnitz wurde ein Bus gestoppt, der zwanzig geflüchtete Menschen in eine Unterkunft bringen sollte. Ein Video zeigt, wie die Menschen den Bus umstellen und dabei rufen "Wir sind das Volk". Trotz dieser feindlichen Menge zerrten Polizeibeamten einen verschreckten Flüchtling aus dem Bus.

In Bautzen wurde in einem Haus Feuer gelegt, in dem Flüchtlinge hätten untergebracht werden sollen. Der Dachstuhl brannte komplett nieder. Viele Menschen standen vor der Brandstelle und klatschten Beifall. Einige behinderten die Löscharbeiten der Feuerwehr. Sie wurden in Polizeigewahrsam genommen.

Die vielen Flüchtlinge, die in den vergangenen Monaten nach Deutschland gekommen sind, machen vielen Deutschen Angst. Darüber lässt sich diskutieren. Angriffe auf Flüchtlinge und Unterkünfte sind aber sicher keine Lösung.

Das ist ja ungeheuerlich!

Ich bin ein italienischer Junge. In Italien haben wir auch viele Auslaender, nicht nur Fluechtlinge, sondern auch Menschen, die zu uns gekommen sind, um eine Arbeit und eine Zukunft zu finden. Wir haben auch das Gefuehl, dass sie zu viele sind, obwohl sie nicht so viele sind, im Vergleich zu Deutschland. Sie stoeren uns ein bisschen.
Tschues

Francesco

Traurig..
WIE ZUM TEUFEL KANN MAN SO ASOZIAL SEIN?! Ist das normal?! ;-(

DruckenVerschickenPDF