Computerspiel verursacht Zugunglück

Zwölf Menschen starben im Februar bei einem Zugunglück in Bayern. Der Fahrdienstleiter hatte nicht gemerkt, dass er zwei Züge aus verschiedenen Richtungen auf die eingleisige Strecke geschickt hatte. Er war an diesem Morgen abgelenkt, weil er auf seinem Handy stundenlang ein Computerspiel spielte.

Nun hat das Gericht den Fahrdienstleiter zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt wegen fahrlässiger Tötung. Wenn der Mann seine Arbeit konzentriert gemacht hätte, wäre das Unglück nicht passiert. Es gab mehrere Möglichkeiten, wie er einen ersten Fehler noch hätte korrigieren können.

Der Fahrdienstleiter sei selbst ein Opfer, hieß es vor Gericht: Opfer seiner Spielleidenschaft. Der Mann hatte oft mehr als die Hälfte seiner Arbeitszeit mit Spielen verbracht. Das Gericht hatte von einem Experten auswerten lassen, welche Aktionen der Mann am Unglückstag zu welcher Zeit in seinem Spiel gemacht hatte. Dabei wurde klar, dass der Angeklagte zuerst sein Spiel beendet und dann erst den Notrufknopf gedrückt hatte.

Der Angeklagte hatte zugegeben, dass er das Unglück verschuldet hatte. Er hatte sich vor Gericht bei den Hinterbliebenen entschuldigt und nicht versucht, sich auf technische Fehler oder anderes herauszureden.

Ich finde es ziemlich unverschämt, dass man bei der arbeit am Handy sitzt und sich nicht konzentriert. Sehr, sehr schlimm.

Hallo Ich finde es ist ungerecht, dass so was auf der Welt passiert.Handys sollten Bei den Fahrern verboten sein. Außerdem ..........................................................................................................
Ee ist einfach ungerecht

Da stim ich zu alle werden süchtig nach einigen computerspielen grnicht cool

Zocken, zocken, zocken gibt es denn nichts anderes mehr? Er hätte sein Spiel nach der Arbeit Spielen können. Ich finde so etwas unmöglich.

HANDYS!! arggh!! Sie sind das Problem unsere Zeit. Dieser Unfall macht mir sehr traurig.

Es ist echt traurig, so etwas sollte echt besser kontrolliert werden oder sogar verboten werden während einer Fahrt sein Handy, oder andere elektrische Geräte, zu benutzen damit so etwas nicht nochmal passiert. Vor allem die Menschen die dabei gestorben sind, was wäre aus ihnen geworden wenn es diesen Unfall nicht gegeben hätte? Es hätten Personen sein können die etwas in der Welt hätten bewirken können, auch wenn sie sich nicht als beispiel in diese Richtung entwickelt hätten, jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben, und dieses Recht, und diese Freiheit und Chance wurde ihnen genommen.

DruckenVerschickenPDF