Handball-EM: Sieg über Schweden

Die deutsche Nationalmannschaft mit Bundestrainer Dagur Sigurdsson. Die deutsche Nationalmannschaft mit Bundestrainer Dagur Sigurdsson.
© Armin Kübelbeck; Wikipedia; CC BY-SA 3.0

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat in ihren zweiten Spiel bei der Europameisterschaft Schweden mit 26:25 geschlagen. Das war eine kleine Sensation. Denn in der ersten Halbzeit war das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson ziemlich untergegangen. Zur Pause führten die Schweden mit vier Toren.

In der zweiten Halbzeit stellte der Trainer die Deckung um. Die Mannschaft holte schnell auf und übernahm die Führung. Selbst als das Team in Unterzahlt spielen musste, behielten alle die Nerven und retteten die Punkte. Herausragend war Torhüter Andreas Wolff, der mehrere tolle Paraden zeigte.

Nun hat die Mannschaft gute Chancen, in die zweite Runde einzuziehen. Das schaffen die besten drei Teams aus jeder Gruppe. In der Zwischenrunde werden dann die besten vier ausgespielt. Die Europameisterschaft findet in Polen statt. Das Endspiel findet am 31. Januar statt.

Für Deutschland wäre das Weiterkommen in die Zwischenrunde schon ein großer Erfolg. Denn der Bundestrainer musste auf wegen Verletzung auf viele Spieler verzichten. Die Mannschaft hat jetzt viele junge Spieler, die sich bewähren können. Das letzte Gruppenspiel gegen Slowenien wird am Mittwoch ausgetragen.

Ich speile auch Handball,und es ist schon.
Der gewinner ist der beste,aber mann wis nie wer der gewinner sind..ihmer passieren wunder

DruckenVerschickenPDF