Terror an türkischem Flughafen

Istanbul hieß früher Konstantinopel und ist heute das Zentrum der Türkei für Kultur, Handel, Finanzen und Medien. Istanbul hieß früher Konstantinopel und ist heute das Zentrum der Türkei für Kultur, Handel, Finanzen und Medien.
© fritz zühlke / pixelio.de

An einem Flughafen in der Türkei gab es einen Terroranschlag. Mehr als 40 Menschen wurden dabei getötet, über hundert verletzt. Der Airport im Westen der Stadt Istanbul ist ein Ort, an dem sich immer viele Menschen aufhalten - mehr als 60 Millionen Passagiere sind hier pro Jahr unterwegs.

Drei Männer mit schweren Waffen sollen in der Abflughalle erst um sich geschossen haben. Danach zündeten sie offenbar Sprengstoffgürtel - es gab mehrere Explosionen. Der Anschlag scheint lange geplant worden zu sein. Die Polizei geht davon aus, dass eine gut organisierte Organistaion dahinter steckt.

Seit Jahresbeginn sind schon mehr als 100 Menschen in der Türkei bei ähnlichen Anschlägen ums Leben gekommen. Diese ereigneten sich immer an belebten Orten: vor Touristenattraktionen, in Einkaufs-Straßen und jetzt am Flughafen der größten Stadt des Landes. Das soll Unsicherheit verbreiten - und das tut es auch.

Die türkische Regierung vermutet, dass die Terrorgruppe IS den Anschlag verübt hat. Diese Gruppe will mit Gewalt einen radikalen Islam in vielen Ländern umsetzen - auch in der Türkei. Radikale Feinde hat der türkische Staat aber auch unter den Kurden. Diese kämpfen schon lange gegen die Türkei.

Ich winde es schlimm es sind 41 tote und 236 verletzte zum beispiel obama und angela merkel setzten sich jetzt für die turkei ein und der is soll jetzt damit auf hören unschludige menschen zu toten was wenn das mit dem is passiren wurde dann wurden sie auch traueren, weil wir wissen es noch nicht aber sie sollen sich schahmen deren famielen heulen gerade immer noch. Zumbeispiel ein mann hatte nach 3 tagen geheiratet und der taxi fahrer der in an den flughafen brach stab auch aber der taxi fahrer der die terroriesten da hingefarhren hat wusste es aber nicht.