Brüssel steht still

Normalerweise ist Brüssel eine lebendige und turbulente Stadt voller Menschen - bei Tag und bei Nacht. Normalerweise ist Brüssel eine lebendige und turbulente Stadt voller Menschen - bei Tag und bei Nacht.
© FotoHiero / pixelio.de

In der belgischen Stadt Brüssel samt Umgebung gilt derzeit Sicherheitswarnstufe vier. Im Rest Belgiens gilt Stufe drei. Das ist eine Entscheidung der Regierung in Zusammenarbeit mit der Polizei und Geheimdiensten.

Stufe vier wird nur ausgesprochen, wenn eine ernste Bedrohung der Sicherheit vorliegt. Das scheint in Brüssel so zu sein, sonst würden die Behörden anders entscheiden. Man befürchtet Terroranschläge wie die in Paris. Mögliche Ziele könnten Einkaufszentren, U-Bahnen, Sehenswürdigkeiten sein - also Orte, an denen sich normalerweise viele Menschen aufhalten.

Die belgische Regierung spricht von präzisen Informationen über Pläne für Anschläge an verschiedenen Stellen der Stadt. Zwei Terrorverdächtige, die vermutlich an den Taten in Paris beteiligt waren, sollen sich in Brüssel aufhalten. Nach ihnen wird fieberhaft gesucht.

Schulen und Märkte sind geschlossen, schwer bewaffnete Polizisten und Soldaten auf den Straßen unterwegs. Möglicherweise ist auch der gesuchte Salah A. in Brüssel. Sein Bruder Brahim hatte sich in Paris in die Luft gesprengt; er selbst war in Paris gesehen worden. Salah A. hat früher in Brüssel gelebt, kennt sich dort also gut aus.

Leute,

genau das wollen die doch. Sie wollen uns einschüchtern. Auch wenn Alarmstufe 4 steht dürfen wir uns nicht abschotten und unterkriegen lassen. Ich würde mich zwar auch einschotten, aber wir als Länder der EU sind stärker als die Terrormiliz IS.

LG,
Leonie.

DruckenVerschickenPDF