Intelligenter Computer gewinnt Go-Turnier

Spielsteine auf einem Go-Brett Spielsteine auf einem Go-Brett
© Donarreiskoffer; Wikipedia; CC BY-SA 3.0

In einem viel beachteten Go-Turnier sind in Südkorea zwei ungleiche Gegner gegeneinander angetreten: ein professioneller Go-Spieler und eine Software. Die Maschine gewann vier der fünf Partien des Brettspiels.

Go ist eines der ältesten Strategiespiele. Es stammt aus Asien und wird auf einem Brett gespielt. Es gibt viel mehr Spielzüge als beim Schach. Deshalb waren bisher alle der Meinung, eine Software könne niemals so gut sein wie ein geübter menschlicher Spieler.

Doch das hat sich als Irrtum herausgestellt. Die Software kann nämlich während eines Spiels selbstständig lernen. Man nennt das künstliche Intelligenz. Außerdem hat sie den Vorteil, dass sie nie müde wird und immer gleich konzentriert ist.

Der Wettbewerb wurde live auf YouTube übertragen. Etwa 100 Millionen Menschen in der ganzen Welt sollen bei den Spielen zugesehen haben. Das Preisgeld von einer Million Dollar will die Software-Firma spenden.

Alter aber die Technik wird halt immer schlauer von daher finds ich nicht schlimm

DruckenVerschickenPDF