Sollte CBD-Öl mit der Nahrung eingenommen werden?

Eine kürzlich veröffentlichte medizinische Studie der Universität von Minnesota untersuchte eine kleine Gruppe von 8 Epilepsiepatienten, die 99 % reine CBD-Kapseln einnahmen. Eine Gruppe nahm ihre Kapseln auf nüchternen Magen ein, die andere nahm CBD mit einem fettreichen Frühstücksburrito ein, woraufhin die Forscher Blut abnahmen und die Proben verglichen. Nach 2 Wochen wurden die Gruppen gewechselt, wobei die Forscher die Blutwerte weiter beobachteten. Die Studie ergab, dass die Einnahme von CBD mit der Nahrung, insbesondere mit einer fettreichen Mahlzeit, die Aufnahme und Verfügbarkeit erhöht. Das Team stellte fest, dass die CBD-Menge bei Patienten, die einen Burrito aßen, viermal so hoch war wie bei denen, die CBD nüchtern einnahmen.

“Die Art der Nahrung kann einen großen Unterschied in der Menge an CBD ausmachen, die vom Körper aufgenommen wird. Obwohl fetthaltige Lebensmittel die Absorption von CBD erhöhen können, können sie auch die Variabilität erhöhen, da nicht alle Mahlzeiten die gleiche Menge an Fett enthalten”, sagte Angela Birnbaum, Professorin am College of Pharmacy und Mitautorin der Studie, in einer Pressemitteilung, in der die Veröffentlichung der Studie angekündigt wurde.

Für Epilepsiepatienten ist eine konstante Versorgung des Körpers mit CBD von entscheidender Bedeutung, was die Forscher zum Teil dazu veranlasste, diese Studie durchzuführen. Eine bessere Versorgung mit CBD trägt auch zur Senkung der Medikamentenkosten bei, so die Autoren der Studie weiter.

Verbraucher, die CBD zur Behandlung von Krankheiten wie Entzündungen, Schmerzen, Angstzuständen und Schlaflosigkeit einsetzen, könnten davon profitieren, CBD mit Lebensmitteln einzunehmen, insbesondere mit fettreichen Lebensmitteln wie einem Frühstücksburrito. Im besten Fall wird mehr CBD vom Körper aufgenommen, wodurch es wirksamer wird.